Schlagwort-Archive: NATURSCHUTZINITIATIVE e. V. (NI)

Region Lumdatal: „Konzentration soll verhindert werden“

Bei Bedarf Klageweg ausloten Ursprünglich wollten die Bürgermeister von Allendorf/Lumda, Staufenberg, Buseck, Ebsdorfergrund, Fronhausen, Rabenau und Reiskirchen eine Konzentrationszone im Teilflächennutzungsplan Windenergie der Region Lumdatal erreichen und die befürchtete Verspargelung der Landschaft verhindern – was ihnen auch gelang. Mit jedem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter andere Bürgerinitiativen, Kreis Gießen, Kreis Marburg-BID, Landschaftsbild, Naturschutzvereine, RP Gießen, weitere GI | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Region Lumdatal: „Konzentration soll verhindert werden“

NI: „Natur- und Artenschutz kommt in Hessen unter Schwarz/Grün unter die Räder“

21.08.2018 – PRESSEMITTEILUNG der Naturschutzinitiative e. V. (NI)
Natur- und Artenschutz kommt in Hessen unter Schwarz/Grün unter die Räder
Während sich das Gutachterbüro Ecoda mittlerweile von den Handlungen des „Baumklopfers“ im Vogelsberg distanziert hat, wollen die Grünen im Zweckverband Oberhessische Versorgungsbetriebe (ZOV) nach aktuellen Presseinformationen „abwarten“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus dem Vogelsberg, Lobbyismus/Grünsprech/Filz und Korruption, Naturschutz, Naturschutzvereine, RP Gießen, weitere VB | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für NI: „Natur- und Artenschutz kommt in Hessen unter Schwarz/Grün unter die Räder“

„Wenn der Gutachter am Baum klopft“ (Alsfelder Allgemeine)

Der folgende Artikel in der Alsfelder Allgemeinen Zeitung von Joachim Legatis ist bereits am 2018-08-08 erschienen. Bereits hier wurde darauf hingewiesen, dass ein Rotmilan im März 2018 beim Anfliegen des später beklopften Horstbaumes beobachtet wurde (Vergleiche auch Pressemitteilung der HGON) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus dem Vogelsberg, Lobbyismus/Grünsprech/Filz und Korruption, Naturschutz, weitere VB | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Wenn der Gutachter am Baum klopft“ (Alsfelder Allgemeine)

Ecoda und HessenEnergie zum Thema Baumklopfer: „Kampagne gegen Windenergie“

(Quelle: Oberhessische Zeitung vom 2018-08-15) SCHWALMTAL/VOGELSBERGKREIS – „Die seitens der Bürgerinitiative vorgetragenen und die in den Medien dargestellten Vorwürfe weisen wir entschieden von uns und stellen hiermit ausdrücklich klar, dass keiner unserer Mitarbeiter im Rahmen der Feldarbeit Handlungen unternimmt oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz, weitere VB | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ecoda und HessenEnergie zum Thema Baumklopfer: „Kampagne gegen Windenergie“

PM Naturschutzinitiative: Gutachterbüros und Genehmigungsbehörden haben im Vogelsberg versagt

13.08.2018 – PRESSEMITTEILUNG der NATURSCHUTZINITIATIVE e. V. (NI)

„Baumklopfer“ in Hessen ist kein Einzelfall!

„Auch wenn sich die Hessen Energie und die Gutachterfirma Ecoda in der regionalen Presse vordergründig vom „Baumklopfer“ distanzieren, versuchen diese dennoch gleichzeitig, das verbotene Handeln des „Gutachters“ als „Einzelfall“ zu bagatellisieren“, erklärte der bundes- und landesweit tätige Umweltverband NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI).

Die NI weist darauf hin, dass es nach dem Bundesnaturschutzgesetz u. a. verboten ist, wild lebende Tiere der streng geschützten Arten und der europäischen Vogelarten während der Fortpflanzungs-, Aufzucht-, Mauser-, Überwinterungs- und Wanderungszeiten erheblich zu stören sowie Fortpflanzungs- oder Ruhestätten der wild lebenden Tiere der besonders geschützten Arten aus der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören.

Dies gilt unabhängig von irgendwelchen Abständen und Vorhaben. Gerade ein – wie behauptet – „erfahrener“ Gutachter sollte wissen, dass ein solches Verhalten nicht haltbar ist und strafbar sein kann. Der besagte Horst befindet sich in einem Abstand von ca. 1050 m zu einer der geplanten Windenergieanlagen und ist damit sehr wohl planungsrelevant, da mindestens im Radius von 3000 Metern eine Raumnutzungsanalyse hätte erstellt werden müssen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus dem Vogelsberg, Feldatal, Lautertal, Naturschutz, Naturschutzvereine, Recht und Rechtsprechung, RP Gießen, Top-Beitrag, Ulrichstein, weitere VB | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für PM Naturschutzinitiative: Gutachterbüros und Genehmigungsbehörden haben im Vogelsberg versagt

Brauerschwend: „Die Welt“ berichtet über den Baumklopfer vom Bastwald

Mehrere Artikelversionen in der Zeitung „Die Welt“ beleuchten erneut den „Baumklopfer-Skandal“. Es geht um das mit einer Wildkamera nachgewiesenene Beklopfen und Bestreichen eines Rotmilan-Brutbaumes mit einem Stock durch einen Windkraftgutachter des Planungsbüros Ecoda. Solche Maßnahmen können die Brutvögel beunruhigen und zur Aufgabe der Brut führen, denn diese halten die Klopf- und Kratzgeräusche für Klettergeräusche der Fressfeinde Waschbär und Marder. In dem Bericht wird erneut deutlich, dass kaum vorstellbar ist, dass der Gutachter nicht wusste, was er da tat.

Zwei Versionen des Artikels sind in den Printausgaben der „Welt am Sonntag“ und „Welt am Sonntag kompakt“ vom 2018-08-05 auf S. 17f bzw. S. 16f zu finden. Treffend schreibt Autor Holger Kreitling: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus dem Vogelsberg, Lobbyismus/Grünsprech/Filz und Korruption, Naturschutz, Naturschutzvereine, Recht und Rechtsprechung, Top-Beitrag, weitere VB | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Brauerschwend: „Die Welt“ berichtet über den Baumklopfer vom Bastwald

Wilnsdorf: Wieder toter Rotmilan unter Windkraftanlage

NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) und Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) fordern das Abschalten der Anlagen auf der Kalteiche, Kreis Siegen-Wittgenstein

Erneut wurde vor kurzem auf der Kalteiche ein getöteter Rotmilan unter einer Windindustrieanlage gefunden.

„Dieses ist schon das zweite der NI bekannte Schlagopfer dieser streng geschützten Art nach 2017, das wir zufällig bei unseren Begehungen auf dem Höhenzug der Kalteiche an den bestehenden drei Windenergieanlagen (WEA) gefunden haben,“ berichtet Peter Draeger, Fachbeirat der NI aus Wilnsdorf. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wilnsdorf: Wieder toter Rotmilan unter Windkraftanlage
1 2 3 4