Appell bezüglich der Corona-Pandemie

Liebe Mitstreitende,

im Zuge der Corona-Krise appellieren wir an alle

Bitte halten Sie sich an die von Bundesregierung, dem Land Hessen und anderen offiziellen Stellen empfohlenen Hinweise und erlassene Einschränkungen und Verbote. Schützen Sie sich und besonders andere vor Ansteckung:

  • Beachten Sie unbedingt das in Hessen und den anderen Bundesländern erlassene Kontaktverbot (Gültig seit 23.03.2020, Stand 23.03.2020)
  • häufig und gründlich Hände waschen (auch Kinder und Jugendliche)
  • Husten und Niesen nur in ein Papiertaschentuch oder die Armbeuge (auch Kinder und Jugendliche)
  • Einmal-Taschentücher verwenden und diese nach jedem Gebrauch in einem Mülleimer entsorgen
  • kein Händeschütteln, keine Umarmungen / Wangenkuss
  • nicht mit den Händen an Nase, Mund und Augen fassen (vor allem nach Festhalten an Griffen in Bussen oder Benutzen von Türgriffen, die von vielen angefasst werden, aber auch zu Hause)
  • Smartphone, Handy, Tablet etc. regelmäßig reinigen/desinfizieren
  • grundsätzlich nur eigene Gläser und Besteck benutzen
  • Menschenansammlungen konsequent meiden
  • Soziale Kontakte vorerst vermeiden
  • Beim Einkaufen etc. immer mindestens 1,5 m, besser 2 m Abstand zu anderen Menschen halten und nicht hamstern, d. h. bedarfsgerecht einkaufen.
  • Helfen Sie älteren oder kranken Mitbürgerinnen und Mitbürgern; allerdings ohne diese und sich selbst der Gefahr einer Infektion auszusetzen

Weitere Informationen

Telegram Newskanäle der Vogelsberg-Gemeinden

Einige Gemeinden bieten einen Newsletter per Telegram-Messenger an. Wenn Ihre oder eine Nachbargemeinde einen solchen Dienst anbietet, abonnieren Sie diesen bitte

Folgede Telgram-Kanäle vom Land Hessen und den vogelsberger Gemeinden sind uns bislang bekannt:

Hilfe über Chats organisieren

Organisieren Sie Chat-Gruppen für Ihre Gemeinde, z. B. über Telegram

Über den Vogelsberg-Chat auf Telegram könnte man sich organisieren:

Für folgende Gemeinden und Städte wurden bereits Gruppen eingerichtet, müssen aber noch mit Leben gefüllt werden:

Gegenwind Vogelsberg auf Telegram

News und Chat von und mit Gegenwind Vogelsberg per Telegram Messenger

Veröffentlicht unter Aus dem Vogelsberg, aus Mittelhessen, Feldatal, Grebenhain + Jossa, Lautertal, Mücke, Schotten, übrige Themen, Ulrichstein, weitere VB | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Appell bezüglich der Corona-Pandemie

NABU und BUND begehen Hochverrat am Naturschutz (mit Update)

Naturschutzverbände BUND und NABU befürworten letztendlich Ausnahme vom Tötungsverbot geschützter Arten für Windkraft

Forderung nach Berufung gegen das „Butzbach-Urteil“! Damit macht sich nach dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland nun auch der NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V. – zum verlängerten Arm der Windkraftlobby.

Rotmilan im Eisbärkostüm - Beim NABU haben Greifvögel scheinbar schlechte Karten - Illustration Jeanne Kloepfer

Rotmilan im Eisbärkostüm – Illustration Jeanne Kloepfer

Wie berichtet, hat der bundesweit nach dem Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz (UmwRG) anerkannte Naturschutzverband Naturschutzinitiative e. V. (NI) beim Verwaltungsgericht Gießen ein Verfahren gegen das Regierungspräsidium Darmstadt (RP Südhessen) gewonnen:

Das VG Gießen stellte dabei fest, dass die sogenannte Ausnahme vom Tötungsverbot gemäß § 45 BNatSchG (Bundesnaturschutzgesetz) gegen die EU-Vogelschutzrichtlinie verstößt, also dass § 45 rechtswidrig ist.

In einer Pressemitteilung vom 13.02.2020 wird das beklagte RP Darmstadt von BUND und NABU dazu aufgerufen, vor dem hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Berufung zu gehen. Dort heißt es wörtlich: Weiterlesen

Veröffentlicht unter in eigener Sache, Kreis Wetterau, Lobbyismus/Grünsprech/Filz und Korruption, Naturschutz, Naturschutzvereine, Politik, Recht und Rechtsprechung, Top-Beitrag | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für NABU und BUND begehen Hochverrat am Naturschutz (mit Update)

Februar 2020: Serie von Windrad-Bränden und Havarien in Deutschland

In den letzten Tagen häufen sich Meldungen von havarierten oder brennenden Windkraftanlagen

Evakuierung in Emsdetten

In Emsdetten mussten am 16.02.2020 sogar Menschen samt einem Kindergarten evakuiert werden, da ein Rotorblatt herabzufallen drohte:

Haldersleben Schleswig Holstein

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Brand, Havarie, Top-Beitrag | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Februar 2020: Serie von Windrad-Bränden und Havarien in Deutschland

2020-02-15 in Guxhagen: Hier brennt ein Windrad in Nordhessen!

Zwischen Körle und Guxhagen [-Albshausen] ist am Samstagnachmittag eine Windkraftanlage in Flammen aufgegangen. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort, können den Brand aber nicht aktiv bekämpfen.

(Quelle: Hessenschau, 2020-02-15, abgerufen 2020-02-15)

https://www.hessenschau.de/panorama/einsturzgefahr-hier-brennt-ein-windrad-in-nordhessen,brand-windkraftanlage-guxhagen-100.html

Veröffentlicht unter aus Nordhessen, Brand, Kreis Schwalm-Eder, Unfälle | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 2020-02-15 in Guxhagen: Hier brennt ein Windrad in Nordhessen!

Update – Butzbach: Hessenenergie unterliegt Naturschutzinitiative vor Gericht: Ausnahme vom Tötungsverbot rechtswidrig

Update 2020-02-10: Ausnahme vom Tötungsverbot verstößt gegen EU Vogelschutzrichtlinie!

pm der NI vom 2020-01-28

Wespenbussard Pernis apivorus by A. Görtler edit2

Soll der seltene Wespenbussard für Windkraft geopfert werden dürfen?

Wespenbussard by Antje Görtler (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/12814057) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) hatte gegen das Land Hessen vor allem deshalb geklagt, weil nach seiner Ansicht die Genehmigung gegen europäisches Recht verstößt. So wurden Ausnahmen vom Tötungsverbot beim Wespen- und Mäusebussard zugelassen, die mit der europäischen Vogelschutzrichtlinie nicht zu vereinbaren sind.

Ganze pm der Naturschutzinitiative vom 2020-01-28 lesen

 

Weitere Pressemitteilung der Naturschutzinitiative vom 2020-02-10 – zur Urteilsbegründung

Verwaltungsgericht Gießen: „Klimapolitische Zielsetzungen eines Mitgliedsstaates haben außer Betracht zu bleiben, soweit sie mit geltenden Rechtsvorschriften nicht im Einklang stehen“, zumal „Deutschland im Jahr 2019 ca. 37 Milliarden Kilowattstunden Strom mehr exportierte, als es importierte“.

Die vom Regierungspräsidium Darmstadt erteilte Ausnahme vom Tötungsverbot nach § 45 Abs. 7 S. 1 Nr. des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) ist rechtswidrig und „darf nicht angewandt werden“, da dies „ein Verstoß gegen die vorrangigen Bestimmungen der Vogelschutzrichtlinie“ darstellt. Dies gelte unabhängig davon, ob es sich um eine streng geschützte Vogelart handele oder nicht, so das Gericht. (VG Gießen, 1. Kammer)

Die vom Regierungspräsidium Gießen am 12.10.2018 erteilte Genehmigung für drei Windenergieanlagen im Butzbacher Stadtwald ist rechtswidrig. Der Genehmigungsbescheid wurde nach dem Erörterungstermin am 22.01.2020 vom Verwaltungsgericht am 28.01.2020 aufgehoben. Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) hatte gegen das Land Hessen vor allem deshalb geklagt, weil nach seiner Ansicht die Genehmigung gegen europäisches Recht verstößt. So wurden Ausnahmen vom Tötungsverbot beim Wespen- und Mäusebussard zugelassen, die aus Sicht der NI mit der europäischen Vogelschutzrichtlinie nicht zu vereinbaren sind.

Nunmehr liegt der Naturschutzinitiative e.V. (NI) die Urteilsbegründung vor, die vollumfänglich der Argumentation der NI folgt.

Ganze Pressemitteilung der Naturschutzinitiative e. V. (NI) vom 2020-02-10 lesen

Mehr erfahren:

Veröffentlicht unter aus Südhessen, Kreis Wetterau, Naturschutz, Naturschutzvereine, Recht und Rechtsprechung, Top-Beitrag | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Update – Butzbach: Hessenenergie unterliegt Naturschutzinitiative vor Gericht: Ausnahme vom Tötungsverbot rechtswidrig

Energiewende? TV-Legende Jean Pütz ist aufgewacht

Jean Pütz auf Facebook:

Auf dem Weg zur Strom-Apokalypse ?

Stellen Sie sich einmal vor, der elektrische Strom würde nicht für Stunden sondern für Tage deutschlandweit ausfallen. So was nennt man den Gau der enorm wichtigen Versorgung mit elektrischer Energie.
Die Nebenwirkungen und Risiken sind kaum auszudenken, nicht nur in unserem privaten Raum, sondern vor allen Dingen für die Industrie. Alle Räder stehen still. Da hilft auch nicht die Vorsorge, denn die ungeheuren Mengen von Millionen von Kilowattstunden, die dann benötigt werden, können nicht durch Notaggregate oder hochleistungsfähige Batterien ausgeglichen werden…

Steht die Strom Apokalypse bevor?

Auf dem Weg zur Strom-Apokalypse ? Stellen Sie sich einmal vor, der elektrische Strom würde nicht für Stunden sondern für Tage deutschlandweit ausfallen. So was nennt man den Gau der enorm wichtigen Versorgung mit elektrischer Energie. Die Nebenwirkungen und Risiken sind kaum auszudenken, nicht nur in unserem privaten Raum, sondern vor allen Dingen für die Industrie. Alle Räder stehen still. Da hilft auch nicht die Vorsorge, denn die ungeheuren Mengen von Millionen von Kilowattstunden, die dann benötigt werden, können nicht durch Notaggregate oder hochleistungsfähige Batterien ausgeglichen werden.Genau dieses Szenario steht uns bevor wenn wir uns auf die politischen Vorgaben der Grünenideologie einlassen. Sie meinen das wäre Panikmache, von unverbesserlichen Pessimisten, die die Energiewende ablehnen und sich einen Deut um unsere Umwelt- und Klimaprobleme kümmern! Weit gefehlt, das Gegenteil ist der Fall. Ein unbestechlicher Sachverständiger, Professor Dr. Sigismund Kobe, Lehrer und Forscher im Bereich der Physik und Elektrotechnik, führt den mathematischen Beleg zu dieser triftigen Warnung. Er legt sein gesamtes wissenschaftliches Renommee in die Waagschale. https://eifelon.de/umland/physik-professor-sigismund-kobe-deutsche-energiewende-wird-wie-seifenblase-platzen.html und eine weitere wissenschaftliche Abhandlung . lohnt sich auch für interessierte sich anzuschauen, denn einige Daten von Professor Kolben gehen auf diesen Beitrag zurück. Hier dieser Link:https://www.vernunftkraft-odenwald.de/rolf-schuster-physik-des-netzes-laesst-sich-politisch-nicht-regulieren/Nun bilden Sie sich bitte ihr eigenes Urteil.In etwas einfacher Forum habe ich die Fakten auf meiner Homepage zusammengetragen. Hier der dazugehörige Link:https://jean-puetz.net/deutsche-energiewende-wird-wie-seifenblase-platzenFolge 50 Mit Vernunft in die Zukunft oder??Herzlichst Ihr Jean Pütz

Slået op af Jean Pütz i Tirsdag den 14. januar 2020

 

Veröffentlicht unter übrige Themen | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Energiewende? TV-Legende Jean Pütz ist aufgewacht

Betrugsgefahr! Warum Sie die Jahreszahl 2020 immer ausschreiben sollten

„…Gefährliche Besonderheit: Warum Sie die Jahreszahl 2020 immer ausschreiben sollten…“

… und darauf achten, dass sie bei allem was mit Windkraft zu tun hat immer ausgeschrieben ist (städtebauliche Verträge, Unterlagen BImSchG-Verfahren etc)

„…wenn Sie [oder der Vertragspartner] die Jahreszahl [mit 20] abkürzen, können Kriminelle ganz einfach zwei weitere Zahlen ergänzen. Damit lassen sich Verträge und Fristen sowohl verlängern als auch verkürzen…“

Quelle: chip.de

https://www.chip.de/news/Betrugsgefahr-Warum-Sie-die-Jahreszahl-2020-immer-ausschreiben-sollten_178995845.html

Veröffentlicht unter übrige Themen | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Betrugsgefahr! Warum Sie die Jahreszahl 2020 immer ausschreiben sollten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 216