55-Meter-Rotorblatt eines Windrades bricht in Rheinhessen ab und stürzt auf Feld

Gau-Bickelheim, 2018-12-10

Typ: Kenersys K110, 2,4 MW, Nabenhöhe 145 m, der Rotordurchmesser 109 m, errichtet 2012/2013

GAU-BICKELHEIM – Spektakulärer Unfall am Montagmorgen: Auf einem Feld zwischen Gau-Bickelheim und Wallertheim nahe der Autobahn A61 ist um kurz vor 8 Uhr das knapp 55 Meter lange und zehn Tonnen schwere Rotorblatt eines Windrades abgebrochen und auf einen angrenzenden Acker gestürzt.

(Quelle: echo-online.de, 2018-12-10)

Weitere Quellen

Veröffentlicht unter Havarie | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hambacher Forst: Der Märchenwald – SPIEGEL ONLINE

Großer Bericht bei spiegel online vom 2018-12-09 zum Thema Hambacher Forst.

Ein paar Auszüge:

In Deutschland wird zwar mehr Strom produziert, als wir brauchen, aber nicht konstant. Bisher fehlen geeignete Anlagen, die überschüssige Energie speichern. Wenn die Sonne nicht scheint und kein Wind weht, müssen deshalb auch Braunkohlekraftwerke ran wie die Anlagen Neurath und Niederaußem. Sie sind unter anderem auf den Hambacher Tagebau angewiesen. Über ein kilometerlanges Schienennetz transportieren Züge die Kohle direkt aus der Grube zu den Anlagen.. […] „Leider interessieren sich die wenigsten für solche komplexen Zusammenhänge“, sagt Schmidt. Die sehen nur die böse Kohle und den guten Wald

[…]

Wie lange sie noch im Wald bleiben will, weiß sie noch nicht. Sollte der Hambi tatsächlich gerettet werden, wird sie wohl zu einem anderen Protestcamp ziehen. Es gebe schließlich genug Schreckliches, sagt sie, wie die Windräder in Hessen, für die Wälder gerodet werden sollen.

Veröffentlicht unter Naturschutz, Tellerrand | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

CDU-Parteitag stimmt für Abschaffung der Privilegierung von Windkraftanlagen im Baurecht

Daneben stimmten die Delegierten über die Abschaffung der Privilegierung für Windkraftanlagen im Baurecht ab. Ein Antrag der Jungen Union und des CDU-Kreisverbandes Paderborn wurde von der Mehrheit der Delegierten angenommen. Der Antrag sieht vor, die Privilegierung der Windkraft durch ein „positives Planungserfordernis“ zu ersetzen. In der Praxis würde das mehr Mitspracherecht für die Kommunen bedeuten.

Ganzen Artikel lesen

(Quelle: ZEIT ONLINE, 2018-12-08, abgerufen am 2018-12-09)

Brandenburg – Anwohner fordern das Ende des Windrad-Privilegs

Veröffentlicht unter Politik, Recht und Rechtsprechung, Top-Beitrag | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wiesbadener Demo: wenn nicht jetzt, wann dann?

Landeshauptstadt Wiesbaden und Frankfurt am Main
WENN NICHT JETZT,
WANN DANN?

Wiesbadener DEMO
am 14.12.2018 um 10:30 Uhr
Treffpunkt: Bahnhofsplatz
Vor dem Hauptbahnhof in 65185 Wiesbaden

DEMO IN WIESBADEN und Präsenz in Frankfurt am Freitag 14. Dezember 2018

Veröffentlicht unter andere Bürgerinitiativen, Demo, sonstige Südhessen, Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bundeswehr klagt erfolgreich gegen Windfarm bei Hameln

HAMELN. Das Verwaltungsgericht in Hannover hat der Klage der Bundeswehr gegen Windkraftanlagen im Gemeindegebiet der Stadt Hameln stattgegeben – die drei noch geplanten Windkraftanlagen in Hilligsfeld dürfen demnach nicht gebaut werden.

(Quelle: dewezet.de, 2018-12-07)

Veröffentlicht unter Recht und Rechtsprechung | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ulrichstein: 3 defekte städtische WKAs vor dem Abriss – Stadt träumt von Repowering

Reparatur lohnt nicht – Haupt- und Finanzausschuss beschäftigt sich am 2018-12-10 mit Repowering

(Update am 2018-12-09, 21:50)

In der Windfarm Goldner Steinrück bei Helpershain war schon länger  zu beobachten, dass Windkraftanlagen der Stadtwerke Ulrichstein oft still standen (ein Teil davon im Beitragsbild rechts zu sehen).

Wie der Lauterbacher Anzeiger und die Alsfelder Allgemeine am 2018-12-03 übereinstimmend berichteten, wiesen vier der acht Windräder einen Defekt auf. Eine WKA habe einen Schaden im Schaltschrank, der repariert worden sei. Bei drei weiteren liege ein Generatorschaden vor. Aus Kostengründen und weil Ersatzteile fehlten, sei eine Reparatur nicht möglich.

Abriss der drei defekten Anlagen unumgänglich

Laut § 35 Baugesetzbuch (BauGB) verlieren funktionsunfähige Windkraftanlagen ihren Privilegierungsstatus. Daher muss die Stadt Ulrichstein in nächster Zeit alle drei Anlagen einschließlich des vollständigen Fundamentes zurückbauen und die Kosten dafür tragen.

Problematisch dabei ist, dass eine der defekten Anlagen die über Funk angebundene, übergeordnete Steuerungstechnik für alle städtischen Anlagen beinhaltet. Da eine Umnutzung einer Windkraftanlage als „Funkmast“ rechtlich kaum möglich ist (das haben Handynetzbetreiber bereits vergeblich mit ausgedienten WKA versucht), werden der Stadt hier vermutlich weitere Folgekosten entstehen.

Mobilfunkstandort von Vodafone auf einem der Windräder

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Recht und Rechtsprechung, übrige Themen, Ulrichstein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

HaFA-Sitzung Ulrichstein – Repowering Windkraft Helpershain

Am 10.12.2018 um 20 Uhr findet in Ulrichstein eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses, sowie des Bau- und Planungsausschusses im Ulrichsteiner Rathaus statt:

Tagesordnungspunkt 4

Windkraft -Repowering „Goldner Steinrück“, Helpershain
hier: 1. Nachtrag zum städtebaulichen Vertrag

Veröffentlicht unter Termine, Ulrichstein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für HaFA-Sitzung Ulrichstein – Repowering Windkraft Helpershain
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 200