Schlagwort-Archive: Spanien

Roter Milan mit GPS-Sender von Windrad erschlagen

Ein mit GPS-Sender versehener Roter Milan ist unter einem Windrad bei Berghülen aufgefunden worden.
Der Rote Milan mit der Ringnummer 504 96 ist in seinem Leben vier Mal nach Spanien und zurück geflogen. Dank eines GPS-Senders konnten Experten den 2000 Kilometer weiten Weg des Greifvogels in die Extremadura verfolgen. Jetzt fliegt er nicht mehr. (Südwest Presse Online) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Roter Milan mit GPS-Sender von Windrad erschlagen

Spanien: Rotorblatt-Trümmer treffen Wohnhaus in 280 m Entfernung

Am 04.01.2016 kam es zur Havarie einer Windkraftanlage in Corme, Ponteceso Coruña im Nordwesten Spaniens. Zwei Rotorblätter rissen von der Windkraftanlage ab, Trümmer flogen bis zu 280 m weit und trafen ein bewohntes Haus, in welchem vier Bewohner schliefen. Zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Havarie, Top-Beitrag | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Spanien: Rotorblatt-Trümmer treffen Wohnhaus in 280 m Entfernung

Großer Windkraft-Korruptionsskandal in Spanien (englisch)

In Castilla y León wurde die Genehmigungsbehörde geschmiert. Lesen Sie mehr bei El Pais, einer großen spanischen Tageszeitung Kommentar zum Skandal von World Council for Nature

Veröffentlicht unter Korruption, Lobbyismus, Grünsprech und Filz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Großer Windkraft-Korruptionsskandal in Spanien (englisch)

Über 1000 Gänsegeier werden in Spanien pro Jahr durch WKA getötet

Dabei wird noch gar nicht erfasst, wieviele Jungvögel zusätzlich sterben, wenn ihre Eltern in den Anlagen umkommen. Bericht ansehen

Veröffentlicht unter Naturschutz | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Über 1000 Gänsegeier werden in Spanien pro Jahr durch WKA getötet

Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen als Träger der deutschen Energiewende?

Eine kritische Betrachtung der „Deutschen Energiewende“ durch Diplom Physiker Friedrich Keller (Jahrgang 1947, Studium der Physik an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Nach Tätigkeiten im Bodenseewerk Gerätetechnik (BGT) in Überlingen folgte 1984 der Wechsel zu Hollandse Signaalapparaten B.V. (heute Thales Nederland … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Korruption, Lobbyismus, Grünsprech und Filz, Top-Beitrag, Versorgungssicherheit, weitere Technikthemen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen als Träger der deutschen Energiewende?