Iowa, USA: „Zap! Unlucky wind turbine hit by storm, finished off by lightning“

Don Henderson […] said a wind turbine four miles south of Zearing off U.S. Highway 65 was damaged by the tornadoes that ripped through Iowa earlier this summer, leaving one blade dangling. Then, lightning struck it during the storms this weekend.

(Quelle: Des Moines Register, 2018-09-03, abgerufen am 2018-09-29)

Veröffentlicht unter Brand, Havarie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Iowa, USA: „Zap! Unlucky wind turbine hit by storm, finished off by lightning“

Wandern gegen die Windkraft im Reinhardswald

http://www.vernunftkraft-hessen.de/wordpress/2018/09/29/wandern-gegen-die-windkraft-im-reinhardswald-am-30-september-und-am-03-oktober/

Reinhardswald – Aktionsbündnis Märchenland kennzeichnet Tour und bietet bietet geführte Wanderungen an.

Die ersten beiden finden am
Sonntag, 30. September, sowie am
Mittwoch, 3. Oktober, jeweils ab
15 Uhr statt.

Von da an sollen die Wandertouren vorerst bis zum Winter immer sonntags stattfinden. Bei Bedarf können zusätzliche Termine mit dem Aktionsbündnis vereinbart werden unter der Mailadresse info@rettetden-reinhardswald.de

Wanderkarten zu der Tour will das Bündnis in Geschäften und
Tourist-Informationen am Reinhardswald auslegen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter andere Bürgerinitiativen, Kreise ESW/KB/KS, Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wandern gegen die Windkraft im Reinhardswald

Urteil Euskirchen-Dahlem: „Schwarzstorch stoppt Windpark in der Eifel“

Bericht der Zeitung für kommunale Wirtschaft

Schwarzstorch stoppt Windpark in der Eifel

Der unter Schutz stehende Schwarzstorch hat einen Windpark in der Eifel gestoppt. Das Verwaltungsgericht Aachen verhängte am Freitag einen Baustopp für den Windpark Dahlem IV mit fünf Windrädern. Bei der Genehmigung des Projekts mit knapp 20 MW Leistung habe es erhebliche Verfahrensfehler gegeben, entschied das Gericht auch im Hauptsacheverfahren

(Quelle: ZfK Zeitung für kommunale Wirtschaft, 2018-09-28)

Eine Berufung gegen das Urteil ist möglich.

Pressemitteilung des VG Aachen

Pressemitteilung vom 2018-09-28

„Euskirchen-Dahlem: Schwarzstorch legt Windenergieanlage (endgültig) lahm

Mit soeben verkündetem Urteil hat die 6. Kammer einer Klage des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) gegen die Genehmigung des Kreises Euskirchen zur Errichtung und zum Betrieb von 5 Windenergieanlagen (Dahlem IV) stattgegeben und den Genehmigungsbescheid aufgehoben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz, Naturschutzvereine, Recht und Rechtsprechung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Urteil Euskirchen-Dahlem: „Schwarzstorch stoppt Windpark in der Eifel“

Bundesrechnungshof: Große Defizite bei Energiewende

Pressespiegel zur Kritik des Bundesrechnungshofes

(Letztes Update: 2018-10-06)

Alsfelder Allgemeine: „Rechnungshof: Große Defizite bei Energiewende“

Der Umstieg auf erneuerbare Energien in Deutschland kommt nicht richtig voran. Klimaschutzziele werden verfehlt, der Ausbau der Stromnetze stockt. Das federführende Wirtschaftsministerium bekommt nun eine volle Breitseite ab.

[…] Aus Sicht der Rechnungsprüfer drohen die Pläne für den Umstieg auf erneuerbare Energien in Deutschland zu scheitern. In den letzten fünf Jahren seien dafür mindestens 160 Milliarden Euro aufgewendet worden. «Steigen die Kosten der Energiewende weiter und werden ihre Ziele weiterhin verfehlt, besteht das Risiko des Vertrauensverlustes in die Fähigkeit von Regierungshandeln.» Trotz eines erheblichen Einsatzes von Personal und Finanzmitteln erreiche Deutschland die Ziele bisher überwiegend nicht, heißt es in dem Bericht des Rechnungshofs an Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat.

Alles lesen in der Alsfelder Allgemeinen

(Quelle: Alsfelder Allgemeine / dpa, 2018-09-28)

Auch die oberhessische Zeitung und der Kreisanzeiger berichten mit ähnlichem Beitrag auf „dpa-Basis“.

WrtschaftsWoche: „Bundesrechnungshof beurteilt Energiewende als ‚mangelhaft‘ „

Für besonders wichtige Ziele wie die sichere Stromversorgung und bezahlbare Energiepreise gebe es im Berliner Ministerium keine quantitativen Zielgrößen und auch keine Messwerte. Aber solange es diese nicht gäbe, wäre auch eine wirksame Steuerung der Energiewende nicht möglich.

Ganzen Bericht in der WiWo vom 2018-09-28 lesen

Tagesschau:  „Rechnungshof: Große Defizite bei Energiewende“

Klimaschutzziele werden verfehlt, der Ausbau der Stromnetze stockt – die Energiewende kommt nicht voran. Der Bundesrechnungshof sieht die Fehler beim federführenden Wirtschaftsministerium. […]

Schlechte Koordination

Der Rechnungshof kritisiert, das Management der Energiewende werde schlecht koordiniert. Notwendig aber sei ein effektiver Steuerungsapparat. Das Bundeswirtschaftsministerium habe seit nahezu fünf Jahren die Federführung inne. So seien allein im Ministerium 34 Referate in vier Abteilungen damit befasst, die Energiewende umzusetzen – dazu fünf weitere Bundesministerien und alle Länder. „Eine gesamtverantwortliche Organisationsform gibt es bis heute nicht.“

Alles lesen bei tagesschau.de

(Quelle: tagesschau.de, 2018-09-28)

N-TV: „Defizite in der Energiewende – Rechnungshof wirft Altmaier Versagen vor“

Die Energiewende frisst viel Steuergeld und nimmt Hunderte Beamte in Anspruch – koordiniert vom Bundeswirtschaftsministerium. Ein Bericht des Rechnungshofs attestiert dem Haus unter Minister Altmaier Missmanagement und Verschwendung.

(Quelle: N-TV,  2018-09-28)

Alles lesen bei N-TV

inar.de: „Deutschland hat die höchsten Strompreise in Europa, dabei erhalten wir von Wind und Sonne keine Rechnung“

[…] Krachend gescheitert. Das Urteil des Bundesrechnungshofes überrascht nicht. Außer gigantischen Kosten hat die Energiewende nichts produziert. Das ist nicht sonderlich neu, nur hat das jetzt auch der Bundesrechnungshof in seinem Sonderbericht »Koordination und Steuerung zur Umsetzung der Energiewende durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie« erhebliche Defizite festgestellt und eine sonderbare Empfehlung ausgesprochen.

(Quelle: inar.de, 2018-09-30, abgerufen am 2018-10-06)
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Klimawandel, Politik, Top-Beitrag, Wirtschaftlichkeit und EEG | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Bundesrechnungshof: Große Defizite bei Energiewende

Handelsblatt: „Energiewende: Nur wenig Windstrom ist jederzeit verfügbar“

Die Windkraft in Deutschland nimmt zu. Neueste Zahlen belegen jedoch: Die jederzeit verfügbare Windkraftkapazität ist verschwindend gering

Weiterlesen im Handelsblatt vom 2018-09-27

Veröffentlicht unter Top-Beitrag, Versorgungssicherheit | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Handelsblatt: „Energiewende: Nur wenig Windstrom ist jederzeit verfügbar“

Eilverfahren der Naturschutzinitiative: Verwaltungsgericht stoppt Windindustrieanlagen in Pferdsfeld! Genehmigungsbescheid ist rechtswidrig!

26.09.2018 – PRESSEMITTEILUNG der Naturschutzinitiative e. V. (NI)

Verwaltungsgericht stoppt Windindustrieanlagen in Pferdsfeld! Genehmigungsbescheid ist rechtswidrig!

Das Verwaltungsgericht Koblenz hat die aufschiebende Wirkung des Widerspruches des bundesweit anerkannten Verbandes NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) gegen die Genehmigung von sieben Windenergieanlagen (WEA) in Pferdsfeld, Landkreis Bad Kreuznach, wiederhergestellt. Der Genehmigungsbescheid der Kreisverwaltung wurde rechtswidrig erteilt. Damit hat die Windpark Pferdsfeld GmbH & Co. KG kein Baurecht mehr.

Der Beschluss des Verwaltungsgerichtes bezieht sich auch auf die beiden Nachtrags- und Änderungsbescheide der Kreisverwaltung Bad Kreuznach vom 15. und 30.05.2018, die ebenfalls nicht umgesetzt werden dürfen.

Nach Auffassung des Gerichtes überwiegt das Interesse der NI an der Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung des Widerspruches das Interesse der Windpark Pferdsfeld GmbH & Co. KG auf Errichtung der Anlagen.

Die Genehmigung durch die Kreisverwaltung erweise sich im „derzeitigen Stand des Verfahrens als rechtswidrig“, so die 4. Kammer des Verwaltungsgerichtes Koblenz in dem aktuellen Beschluss vom 19.09.2018.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz, Naturschutzvereine, Recht und Rechtsprechung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Eilverfahren der Naturschutzinitiative: Verwaltungsgericht stoppt Windindustrieanlagen in Pferdsfeld! Genehmigungsbescheid ist rechtswidrig!

Deutscher Bundestag – FDP will Rodun­gen von Wäl­dern für die Wind­kraft stoppen

Liveübertragung: Freitag, 28. September, 14.45 Uhr

„Wälder schützen – Rodungen für die Windkraft stoppen“

lautet der Titel eines Antrags der FDP-Fraktion (19/2802), den der Bundestag am Donnerstag, 27. September 2018, eine Dreiviertelstunde lang beraten will. Die Liberalen fordern einen Stopp der Rodungen von Wäldern für das Aufstellen von Windkraftanlagen. Sie meinen, dass der Ausbau der Windenergie nicht auf Kosten des Natur- und Artenschutzes gehen dürfe.
Die Bundesregierung soll deshalb einen Gesetzentwurf vorlegen, der Waldflächen, Nationalparke, Naturschutzgebiete und Biosphärenreservate als Standort von Windenergieanlagen dauerhaft und für künftige Vorhaben ausnahmslos ausschließt. Darüber hinaus sollen Abstandsgrenzen zu Brutstätten und Nahrungshabitaten gefährdeter Vogelarten verbindlich nach den Empfehlungen der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzarten – auch als Helgoländer Papier bekannt – geregelt werden. (eis/25.09.2018)

Mehr lesen auf der Seite des Deutschen Bundestages

Veröffentlicht unter Naturschutz, Politik, Termine | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Deutscher Bundestag – FDP will Rodun­gen von Wäl­dern für die Wind­kraft stoppen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 194