Schlagwort-Archive: Lebensraum

Schwarzstorch Lebensraum und Niststätte im Gemeindewald Dahlem zerstört!

11.01.2019 – PRESSEMITTEILUNG Schwarzstorch Lebensraum und Niststätte im Gemeindewald Dahlem zerstört! Ist der Gemeindeforst Erfüllungsgehilfe der Windkraftindustrie? Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) stellt Strafanzeige und fordert: PEFC-Siegel aberkennen! Am 8.Januar 2019 wurden im direkten Umfeld des Schwarzstorchhorstes im Gemeindewald Dahlem weitere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lobbyismus/Grünsprech/Filz und Korruption, Naturschutz, Naturschutzvereine, Recht und Rechtsprechung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schwarzstorch Lebensraum und Niststätte im Gemeindewald Dahlem zerstört!

Greifvogel Rotmilan braucht größeren Lebensraum

[…] Ein weiteres Problem: Windenergieanlagen zerschneiden hier und dort die natürlichen Lebensräume der Vögel. Diese Entwicklung vor allem macht auch Martin Hormann von der Staatlichen Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland Sorgen […] Um herauszufinden, wie sich die Tiere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kreis Marburg-BID, Naturschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Greifvogel Rotmilan braucht größeren Lebensraum

Infoveranstaltung: Förderverein Vogelsbergluchs e. V.

Am 06.06.2018 um 20 Uhr

veranstaltet der Förderverein Vogelsbergluchs e. V.

in der Mehrzweckhalle des Forstamtes Schotten
63679 Schotten

eine Informationsveranstaltung zum Luchs in Hessen und besonders in den Wäldern des Vogelsberges. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz, Schotten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Infoveranstaltung: Förderverein Vogelsbergluchs e. V.

Immer mehr Schotter statt Grün in Vorgärten

Überall gehts der Natur an den Kragen. Und mit nutzloser Windkraft setzen wir dem Ganzen die Krone auf Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz, Tellerrand | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Immer mehr Schotter statt Grün in Vorgärten

Erste öffentliche Quellenführung Ulrichstein / Vogelsberg

Erste öffentliche Quellenführung durch den Landesverband für Höhlen- und Karstforschung Hessen e.V. (Stefan Zaenker) am 14. Oktober 2017 um 13:30 Uhr im Bereich der Gilgbachquelle und des Zwirnbergs (Stadt Ulrichstein / Feldkrücken). Start ist um 13.30 Uhr am Wanderparkplatz “Rote … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus dem Vogelsberg, aus Mittelhessen, Naturschutz, Termine, Trinkwasser, Ulrichstein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Erste öffentliche Quellenführung Ulrichstein / Vogelsberg

WINDENERGIE „Rote Karte für Al-Wazir: Jetzt erst recht“ / Demonstration in Freiensteinau

FREIENSTEINAU – (gst). Transparente, Trillerpfeifen und Regenschirme waren am Sonntag die notwendigen Utensilien für die, nach Angaben der Veranstalter rund 800 Demonstranten, die sich unter dem Motto „Rote Karte für Al-Wazir: Jetzt erst recht“ auf Initiative von „Pro Lebensraum Blaues … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus dem Vogelsberg, aus Mittelhessen, Demo, Feldatal, Grebenhain + Jossa, in eigener Sache, Kreis Fulda, Lautertal, Mücke, RP Gießen, Schotten, Ulrichstein, weitere VB | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für WINDENERGIE „Rote Karte für Al-Wazir: Jetzt erst recht“ / Demonstration in Freiensteinau

Weickartshain – Wolfgang Greilich (FDP): „Energiewende nicht auf Kosten von Mensch und Natur, sondern mit Augenmaß gestalten“

Verständnis für die Sorgen vor dem massiven Einschnitt von Windkraftanlagen in den natürlichen Lebensraum und den oftmals unterschätzten gesundheitlichen Auswirkungen äußerte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag und Gießener Abgeordnete, Wolfgang Greilich, beim Besuch der Bürgerinitiative Weickartshainer Gegenwind in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter andere Bürgerinitiativen, Grünberg, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Weickartshain – Wolfgang Greilich (FDP): „Energiewende nicht auf Kosten von Mensch und Natur, sondern mit Augenmaß gestalten“
1 2