Schlagwort-Archive: Klimaforschung

Rückblick: Klimapolitik – Wenn Forschern die Demokratie lästig wird

Die Demokratie scheint in der Forschung unantastbar zu sein. Ernsthafte, öffentlich und lautstark vorgetragene Zweifel von Wissenschaftlern an der Demokratie als politischem System lassen sich kaum finden [… ] Auf dem Feld der Klimaforschung und Klimapolitik aber kann man das Gegenteil beobachten – insbesondere nach dem Scheitern des Kopenhagener Klimagipfels. Es ist nicht mehr nur der tiefe Graben zwischen Erkenntnis und Handeln, der beklagt wird – es ist die lästige Demokratie, die als Schuldige ausgemacht wird. (Quelle: Spiegel online, 2009) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lobbyismus/Grünsprech/Filz und Korruption | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Rückblick: Klimapolitik – Wenn Forschern die Demokratie lästig wird

Klimawandel: Ständig Regen? Schuld ist auch der Sternenstaub

Je mehr Partikel in der Atmosphäre, desto eher kondensiert Wasser: Wolken bilden sich. Nun zeigen Forscher: Auch kosmische Strahlung sorgt auf der Erde für Regentropfen. (Quelle: Zeit online)

Veröffentlicht unter weitere Technikthemen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Klimawandel: Ständig Regen? Schuld ist auch der Sternenstaub

spiegel.de: Streit um Abweichler – Die Angst der Klimaforscher vor dem Gruppenzwang

„Mobbing, Ausgrenzung, Politisierung: Der Klimaforscher Lennart Bengtsson wechselte ins Lager der Skeptiker – und verließ es auf Druck seiner Kollegen wieder. Wie groß ist der Gruppenzwang in der Wissenschaft? […] Jetzt diskutieren Klimaforscher: Leidet ihre Wissenschaft unter Gruppenzwang? Besteht allzu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lobbyismus/Grünsprech/Filz und Korruption | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für spiegel.de: Streit um Abweichler – Die Angst der Klimaforscher vor dem Gruppenzwang