NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. begrüßt Neuerungen im Landesentwicklungsplan NRW

20.04.2018 – PRESSEMITTEILUNG zum Landesentwicklungsplan NRW:

Die NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) begrüßt ausdrücklich die Ziele der Landesregierung von NRW, keine Windenergieanlagen in Wäldern zuzulassen und die Abstände zu Wohngebieten auf 1500 Meter zu erhöhen.

„Dies ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, um Menschen, Natur, Wälder, Wildtiere und Lebensräume vor einem zunehmenden Desaster zu bewahren“, betonte Harry Neumann, Landesvorsitzender der NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI).

Auch die Herausnahme des Umfangs der Flächenfestlegungen für Windenergie in den Regionalplänen wird ausdrücklich begrüßt, da die Windenergie verständlicher Weise auf immer stärkeren Widerstand in der Bevölkerung stößt.

Weitere wichtige Forderungen der NI seien u.a., klare und eindeutige Regelungen im Windenergieerlass sowie im Leitfaden zur Umsetzung des Arten- und Habitatschutzes zu schaffen und dies nicht den von den Windkraftinvestoren in Auftrag gegebenen mehrheitlich mangelhaften Gutachten zu überlassen, das Helgoländer Papier als Fachkonvention ausnahmslos einzuhalten, das Vorsorgeprinzip anzuwenden, ein genereller Ausschluss zur Errichtung von Windindustrieanlagen in Landschaftsschutzgebieten, Naturparken sowie Natura 2000 Gebieten. Wichtig sei es darauf zu achten, dass nicht versucht werde die Ziele des Gesetzgebers durch die alte Ministerialbürokratie und nachgeordnete Landesbehörden auszuhebeln.

Zur vollständigen Pressemitteilung der NI

Veröffentlicht unter Naturschutz, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. begrüßt Neuerungen im Landesentwicklungsplan NRW

Bundesrechnungshof: Bundesregierung weiß nicht, was Energiewende kostet

Das Wirtschaftsministerium koordiniert Dutzende Gesetze zur Energiewende. Doch es hat laut Bundesrechnungshof keinen Überblick über deren Kosten. Dabei wird genau das seit mehr als einem Jahr angemahnt.

(Quelle: Spiegel online)

Veröffentlicht unter Politik, Wirtschaftlichkeit und EEG | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Bundesrechnungshof: Bundesregierung weiß nicht, was Energiewende kostet

Deutschlandfunk: Windkraft macht Krank!

Deutschlandfunk: Windkraft in der Kritik – Klimaheilmittel und Krankmacher

Veröffentlicht unter andere Bürgerinitiativen, Landschaftsbild, Lärm und Infraschall, Top-Beitrag | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Deutschlandfunk: Windkraft macht Krank!

Schwarzstorch verhindert „Windpark“ bei Hainstadt – Widerspruch droht

Die untere Naturschutzbehörde des Landkreises begründet ihre Entscheidung auf 100 Seiten hauptsächlich mit massiven Bedenken wegen des Schwarzstorchaufkommens im faktischen Vogelschutzgebiet.

Weiterlesen in der Rhein Neckar Zeitung

Veröffentlicht unter Naturschutz, Recht und Rechtsprechung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schwarzstorch verhindert „Windpark“ bei Hainstadt – Widerspruch droht

Engelrod: Erschlagener Mäusebussard unter Windkraftanlage

Pressemitteilung der BI Gegenwind-Vogelsberg Ortsgruppe Engelrod

Engelrod, den 17.04.2018

Schon wieder ist es passiert. Am Dienstag Mittag fand unser Pressesprecher Hermann Dirr unter einer Lautertaler Windmühle in Engelrod, einen erschlagenen Mäusebussard. Zur Feststellung der Todesursache wurde der Kadaver zum Amtsveterinär nach Lauterbach verbracht. Die Frage stellt sich, wie kommt ein Mäusebussard in der unmittelbaren Nähe zur Windkraftanlage zu Tode? Der Vogel lag in zwei Teilen unter der Windkraftanlage. Da die Windkraftanlage an diesem Tag wegen Windmangel nicht ihre Arbeit verrichten konnte, muss der Tod ein, zwei Tage zuvor eingetreten sein.
Ja, was könnte die Ursache für seinen Tod gewesen sein, Jemand könnte den Bussard aufgelauert und ihm mit einem Schwert zerteil haben. Könnte sein, wahrscheinlicher ist jedoch, dass der Greifvogel vom Rotorblatt der Windkraftanlage zerteilt wurde.

Nutzlose Windkraft im Vogelschutzgebiet Vogelsberg

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus dem Vogelsberg, in eigener Sache, Lautertal, Naturschutz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Engelrod: Erschlagener Mäusebussard unter Windkraftanlage

Exxon Mobil: 2040 fahren noch zwei Drittel der Autos mit Verbrennungsmotor

Laut Exxon Mobil werden auch 2040 noch die meisten Autos einen Verbrennungsmotor haben. Die Energiewende geht eher schleichend voran. (Quelle: Handelsblatt)

Veröffentlicht unter übrige Themen | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Exxon Mobil: 2040 fahren noch zwei Drittel der Autos mit Verbrennungsmotor

Karte zeigt Windkraftverteilung in Europa

Karte der europäischen Wind”parks”

 

Veröffentlicht unter Landschaftsbild, Lobbyismus, Grünsprech und Filz, Politik, Versorgungssicherheit | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Karte zeigt Windkraftverteilung in Europa
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 164