Wegen anhaltender Verluste bei der Windkraft wird Energiegenossenschaft Worms-Wonnegau 2019 aufgelöst

Die Energiegenossenschaft Worms-Wonnegau eG hat nach Angaben der Geschäftsführung mit Ausnahme von 2015 nur Verlust gemacht […] Die Fotovoltaikanlage lieferte zwar die erwarteten Strommengen. Nicht aber die drei Windräder [innerhalb der Windpark Alsheim GmbH & Co. KG], die im Schnitt 30 bis 40 Prozent weniger Strom erzeugten als dies in zwei unabhängigen Gutachten vorher prognostiziert worden war.

(Quelle: Wormser Zeitung, 2018-07-06)

Veröffentlicht unter Wirtschaftlichkeit und EEG | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wegen anhaltender Verluste bei der Windkraft wird Energiegenossenschaft Worms-Wonnegau 2019 aufgelöst

VG Alzey-Land: Geldgier macht Menschen offensichtlich zu Vogelmördern – NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) erstattet Anzeige 

03.07.2018 – PRESSEMITTEILUNG der NATURSCHUTZINITIATIVE e. V. (NI)

Verbandsgemeinde Alzey-Land: Führt die mögliche Streichung von Sonderbauflächen für Windenergie zu Serienstraftaten im Natur- und Artenschutz?

Geldgier macht Menschen offensichtlich zu Vogelmördern
NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) erstattet Anzeige

Jetzt Mitglied bei der NATURSCHUTZINITIATIVE e. V. werden!

„Wozu die bundesweite Förderung des Ausbaus von Windkraftanlagen (WKA) führt und was das für den Natur- und Artenschutz bedeutet, lässt sich aktuell in der Verbandsgemeinde Alzey-Land (VG) beobachten“, erklärte Harry Neumann, Landesvorsitzender der NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI).

In der VG ist derzeit ein Flächennutzungsplan (FNP) für die Ausweisung neuer Sonderbauflächen für Windenergieanlagen in Planung und Abstimmung. Gegen die Ausweisung neuer Sonderbauflächen regt sich zunehmend Widerstand aus der Bevölkerung. So ergab die letzte Offenlage des Planungsstandes zahlreiche Stellungnahmen, die sich kritisch über die Ausweitung von WKA im Gebiet Alzey-Land äußerten. Ein wesentliches Thema sind hierbei die Konflikte mit dem Artenschutz. Seltene Vögel, wie z.B. Rotmilan, Schwarzmilan, Rohrweihe, Wiedehopf oder Kiebitze sowie alle Fledermäuse sind durch das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) streng geschützt.

Bei besonders durch Windkraft gefährdeten Arten ist rechtlich verankert, dass dort, wo diese Arten ihre Brutstätten haben, keine Windindustrieanlagen gebaut werden dürfen. Die von der Verbandsgemeinde nun zusätzlich geplanten Sonderbauflächen grenzen unmittelbar an wichtige Hauptvogelzugrouten oder an ausgewiesene Naturschutzgebiete. Aufgrund der hohen Zahl an Windrädern in der VG stehen nur noch wenig Flächen zur Verfügung und diese sind entsprechend hoch konfliktbelastet. Daher lehnte die NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI), der Fachbeirat Naturschutz bei der Kreisverwaltung Alzey sowie weitere Naturschutzverbände und Institutionen in der letzten Offenlage der Planung die Ausweisung von weiteren Sonderbauflächen für Windenergie ab.

So auch die Konzentrationszone 3 (K3) bei Bechtolsheim und dem unmittelbar angrenzenden Naturschutzgebiet „An der Pommermühle“. Seit geraumer Zeit werden dort durch ehrenamtliche Aktive der NI regelmäßige Brutvorkommen, Revier- und Jagdaktivität von Rot- und Schwarzmilan sowie der Rohrweihe dokumentiert. Bei „K3“ überschneiden sich Brutstätte und Nahrungshabitat mehrerer streng geschützter Arten sowie wichtige Vogelzugrouten.

Die Mitglieder des Hauptausschusses der VG Alzey-Land wurden erneut in der Sitzung Anfang Juni über diese erhebliche akute Gefährdung windkraftsensibler Arten informiert. Darüber hinaus läuft momentan ein von der Verbandsgemeinde in Auftrag gegebenes ornithologisches Gutachten, dessen Resultate abgewartet werden müssen, bevor eine Entscheidung bezüglich K3 gefällt werden könne. Dies bekräftigte Oberbürgermeister Unger in der Verbandsgemeinderatssitzung von 18.06.2018. Außerdem stellte er in Aussicht, dass möglicherweise K3 bei Bestätigung der Hinweise auf diese streng geschützten Arten ganz aus dem FNP herausfallen könnte.

Fassungslos und mit Erschrecken stellt die NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) fest, welche Auswirkungen diese mögliche Streichung von K3 mit sich bringt. Denn seit genau dieser VG Ratssitzung häufen sich die Indizien zu Serienstraftaten in dem Gebiet. So wurde durch die unermüdliche Vor-Ort Präsenz von Mitgliedern der NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI), bereits die Zerstörung eines nahe gelegenen Mäusebussard-Horstes incl. Totfund eines noch flugunfähigen Jungvogels dokumentiert. Dieses sowie die ebenfalls im Juni dokumentierten Störungen an den Brutplätzen der Rot- und Schwarzmilane wurden von der NI bei der Kreisverwaltung (KV) Alzey-Worms zur Anzeige gebracht. Von anderer Seite wurde vor wenigen Tagen der KV Alzey-Worms eine Zerstörung eines Rohrweihen-Brutplatzes gemeldet.

Foto: © NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) - Rohrweihe

Foto: © NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) – Rohrweihe

“Wir sind davon überzeugt, dass es sich hierbei nicht um eine Kette von zufälligen Ereignissen handelt. Ganz offenkundig fühlen sich einzelne Personen bemüßigt, aktiv Brutstätten zu zerstören und Vögel zu vergrämen oder umzubringen, um ihr singuläres Wirtschaftsinteresse durchzusetzen“, erklärte Dipl.-Biologe Immo Vollmer, Naturschutzreferent der NI.

Die Häufung der Vorfälle im unmittelbaren Umfeld von K3 wurde von der NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) über die Kreisverwaltung zur Anzeige gebracht. Das Umweltdezernat der Kriminalpolizei Worms ermittelt nun, um die Zusammenhänge zu klären. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz, Recht und Rechtsprechung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für VG Alzey-Land: Geldgier macht Menschen offensichtlich zu Vogelmördern – NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) erstattet Anzeige 

Copyright-Reform: EU-Parlament weist Upload-Filter und Leistungsschutzrecht (vorerst!) zurück

Endlich mal was Positives – vorerst!

Mit knapper Mehrheit von 318 zu 278 Stimmen bei 31 Enthaltungen hat das EU-Parlament am Donnerstag in einer mit Spannung erwarteten Entscheidung Upload-Filtern und einem fünfjährigen Leistungsschutzrecht für Presseverleger im Internet zunächst eine Absage erteilt

(Quelle: heise online, 2018-07-05)

Weitere Informationen zum Thema Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Veröffentlicht unter Politik, übrige Themen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Copyright-Reform: EU-Parlament weist Upload-Filter und Leistungsschutzrecht (vorerst!) zurück

Ländervergleich – Deutschland völlig abgehoben

01/2018 – Im europäischen Vergleich zählt Deutschland zu den Schwachwindgebieten. Aber auch die Landschaft ist etwas besonderes, denn Deutschland gehört mit zu den abwechslungsreichsten Naturlandschaften. Die Veränderungen sind jedoch schon deutlich sichtbar, z.B. in Schlesig-Hostein oder im Propellerland Brandenburg.Und dennoch hat man hier die Windkraft mit Abstand am stärksten ausgebaut und baut munter weiter. Obwohl diese Anlagen kein bisschen zur Versorgunssicherheit beitragen bzw. bedarfsgerecht Strom liefern. Die erzeugten Strommengen sind immer nur rechnerisch! Sinn macht das alles nicht, aber wer fragt schon danach

(Quelle: Volksinitiative „Rettet Brandenburg“, 2018-01)

Veröffentlicht unter Landschaftsbild, Wirtschaftlichkeit und EEG | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Ländervergleich – Deutschland völlig abgehoben

Frankreich / Lyon: Greenpeace steuert Superman-Drohne gegen AKW-Gebäude

In der Nähe von Lyon (FR) haben Greenpeace-Aktivisten eine Superman-Drohne gegen ein AKW fliegen lassen. Die Aktivisten kritisieren die Sicherheitsvorkehrungen.

(Quelle: nau.ch, 2018-07-03)

Was halten Sie von dieser Aktion? Was würden Sie denken, wenn Windkraftkritiker Drohnen von Windrädern schreddern ließen, um die Gefahr für Vögel zu demonstrieren?

Veröffentlicht unter übrige Themen, weitere Technikthemen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Frankreich / Lyon: Greenpeace steuert Superman-Drohne gegen AKW-Gebäude

Vogelbesenderung – Storchen-Tracker zweckentfremdet: Für Tausende Euro auf SIM-Karte telefoniert

An alle BIs, Naturschutzverbände und Gutachter (m/w/d)

Wenn Ihr Vögel mit Trackern ausstattet und auf normalen Mobilfunk setzt, achtet auf die Vertragsbedingungen der verwendeten SIM-Karte: Kann man damit telefonieren (wozu!?)? Welche maximale Datenmenge kann verbraucht werden und was kostet das (Auslandstarife/Roaming!)?

Weitere Tipps gibts hier: Mobilfunk-Tarife für Störche, Wind­räder und Sensoren (teltarif.de,  2018-07-14)

Vorallem sollte man – falls im Tracker technisch möglich – die PIN Eingabe aktivieren. Der Finder (m/w/d) müsste die PIN wissen oder zumindest erst knacken, was Gelegenheitsmissbrauch abgeschreckt.

Wenn kostenmäßig möglich, setzt man vielleicht lieber auf ICARUS GPS-Tracker. Diese laufen nicht über ein normales „Handynetz“.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Naturschutz, weitere Technikthemen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Vogelbesenderung – Storchen-Tracker zweckentfremdet: Für Tausende Euro auf SIM-Karte telefoniert

Limburg: RP Gießen gibt Lärmgutachten nicht raus

Der Bitte um Überlassung des Immissionsgutachtens für ein geplantes Windrad in Staffel wurde nicht entsprochen. „So viel zur Neutralität von Behörden“, reagiert [Ortsbürgermeister] Sehr gegenüber der Nassauischen Neuen Presse auf den abschlägigen Bescheid. „Die wollen nicht, dass jemand nach Fehlern sucht.“

(Quelle: Frankfurter Neue Presse, 2018-07-02)

Veröffentlicht unter Kreise LDK und LM, Lärm und Infraschall, Recht und Rechtsprechung, RP Gießen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Limburg: RP Gießen gibt Lärmgutachten nicht raus
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 183