Nestlé pumpt Wasserquelle leer – Bewohner von Vittel müssen 20 Millionen Euro teure Pipeline kaufen

Warnschuss für den Vogelsberg

Warnschuss für Ulrichstein

Wasser ist ein Grundrecht – für jeden. Die Vogelsberger sollten sich daher weder das Abpumpen von noch mehr Wasser ins Rhein-Main Gebiet gefallen lassen, noch die Gefährdung von Grundwasser durch Fundamente von Windkraftanlagen!

Epochtimes.de schreibt zu dem Vorfall in Vittel

Bürger des Dorfes sollen die Pipeline selbst bezahlen – Nestlé zahlt nichts

Am Wasserproblem der 5213 Einwohner Stadt soll sich nun etwas ändern: Vittel plant eine Pipeline, über die das Wasser aus umliegenden Gebieten in die Stadt gepumpt werden soll. Ein Anwohner meint dazu in der TV-Doku: „Das ist, als würde man Menschen am Atlantik vorschreiben, in einem Pool zu baden mit Wasser aus dem Mittelmeer“.

(Quelle: epochtimes.de)

Eine Petition gegen diesen Irrsinn von Nestlé gibt es inzwischen auch

Dieser Beitrag wurde unter Tellerrand, Trinkwasser abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.