Boldekow-Zinzow: Polizei ermittelt nach Zerstörung von Rotmilan-Horst

In Vorpommern haben Unbekannte illegal einen Nistplatz eines streng geschützten Roten Milans (Milvus milvus) zerstört. Der Vorfall habe sich vermutlich am Wochenende in Zinzow bei Boldekow (Kreis Vorpommern-Greifswald) ereignet, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag in Anklam erklärte. In einem Waldstück waren mehrere Bäume gefällt worden – auf einem befand sich der Horst des mäusebussardgroßen Greifvogels. Außerdem sei das Skelett eines Roten Milans in der Nähe entdeckt worden.

(Quelle: svz.de vom 2017-03-07)

Beiträge zu Verdachtsfällen, sowie nachgewiesenen illegalen Vergrämungs- und Tötungsmaßnahmen für Windkraftprojekte

Dieser Beitrag wurde unter Lobbyismus/Grünsprech/Filz und Korruption, Naturschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.